Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) von der Jugend mitbestimmt und geprägt

Die youboX ist unsere Box für dich. Wir unterstützen eure Beteiligung.

Auf der youcoN beginnt eure Beteiligung. Deine Konferenz für Nachhaltigkeit.

Das youpaN ist dein Jugend-Forum. Hier stellt es sich vor.

Du hast Ideen – wir haben Knowhow! Mach ein Projekt, ein youprO, mit uns!

Noch nicht genug gelesen? Auf youinfO gibt’s noch Infos, Spiele und Tipps zu BNE.

Live von der youcoN – die Junge Presse berichtet

  • Nachhaltigkeit begreifbar machen
    „Irgendwann saß ich vor dem Fernseher und war ganz baff. Ich habe in den Nachrichten eine Insel gesehen, da konnte man den Boden einfach nicht mehr erkennen – es war alles voller Müll. Das hat mich wachgerüttelt.“ Schlüsselmomente wie diesen hatten einige Teilnehmer des Workshops „Vom Wissen […]
  • Iss was?! Ein Fleischquiz
    „Eigentlich kann ich euch nichts mehr beibringen“, sagt André Moser von der Heinrich-Böll-Stiftung beeindruckt und lehnt sich zurück. Die Teilnehmer lachen. Zwei Teams sitzen sich gegenüber, gleichmäßig gemischt die Carnivoren und Herbivoren – also die Fleisch- und die […]
  • Enwicklungsziele kaum erreichbar
    In Europa leben nur etwas mehr als zehn Prozent der Weltbevölkerung, die Menschen hier besitzen aber über 26 Prozent des verfügbaren Geldes in der Welt. Afrika verantwortet weniger als fünf Prozent der weltweiten Umweltverschmutzung, ist aber mit am stärksten vom Klimawandel betroffen. Im Workshop […]
  • „Wie fühlt man sich denn so als Bio-Deutsche?“
    Samstagabend, der Raum ist mit Decken ausgelegt, vorfreudige Erwartung erfüllt die Luft, Applaus brandet auf und Haroon und Betül betreten die Bühne. Die beiden gehören zum iSlam-Team, einer Poetry-Slam Gruppe muslimischer Jugendlicher, die „mit Texten die Welt verändern wollen“. Mit […]
  • So baust du deine eigene Solarinselanlage!
    Einen Schritt näher zur autarken Energieversorgung: Michael Hilscher des WEWWS zeigte in seinem Workshop, wie erneuerbare Energie selbst produziert werden kann. Mit dieser Solarinselanlage könnt Ihr problemlos Euer Handy, Euren Laptop und jegliche andere Gadgets aufladen (solange die technischen […]
  • Ist das wirklich fair?
    Deutsche trinken pro Kopf im Durchschnitt etwa 150 Liter Kaffee pro Jahr. Die wenigsten machen sich dabei Gedanken darüber, wie und von wo dieser Kaffee zu ihnen kommt. Angelica Garcia berichtete am Samstagnachmittag in ihrem Vortrag „Was ist fair? Fairer Handel am Beispiel von Kaffee“ […]
  • Wirtschaft und Nachhaltigkeit – passt das zusammen ?
    Samstagnachmittag drehte sich bei Franziska Keich alles um nachhaltige Unternehmen – heute und in der Zukunft. Die Referentin arbeitet für UnternehmensGrün, einen parteiunabhängigen und branchenübergreifenden Lobbyverband. „Ökologie und Wirtschaft sind kein Widerspruch“, will […]
  • „Informieren, Beleuchten, Kommunizieren“
    „Flüchtlingswelle“, „Steuerbelastung“  – diese Begriffe werden im alltäglichen Sprachgebrauch meist ganz selbstverständlich genutzt. Doch dahinter steckt oft ein politisches Interesse. Für dieses sogenannte „Political Framing“ sollte der Workshop von Niklas […]
  • youcoN – fulminanter Start und tolle Atmosphäre
    Am Freitag, dem 15.09., hatte das lange Warten ein Ende. Wir von der youboX waren ganz aufgeregt euch richtig kennenzulernen. Und nicht nur mit euch zu chatten, zu telefonieren und zu mailen. Aber zurück zur Konferenz: Das Warten hat sich gelohnt. Fulminant sind wir in die Konferenz gestartet. […]
  • „Lieber Gutmensch als Arschloch“
    Was zeichnet einen dieser nervigen Gutmenschen aus? Schnell fallen einem da Adjektive wie naiv, unrealistisch und überheblich ein. Trotzdem beschreibt David Häußer sich ohne zu Zögern als einer von ihnen. Seit 2009 ist er Herausgeber des Online-Magazins „FICKO“ und steht für den Kampf […]
  • Viele positive Nachrichten
    Alle reden über den Klimawandel, über Müllberge und den viel zu hohen CO2-Ausstoß. Wie soll man bei all den schlechten Nachrichten überhaup noch Lust auf Engagement beim Thema Nachhaltigkeit bekommen? Darum ging es im Workshop „Das Werkzeug für positive Visionen – der Nationale Aktionsplan […]
  • Ein ekliges Gefühl
    In Phantasia leben vier Millionen Menschen in relativ guten sozialen Verhältnissen – vergleichbar mit unserer Situation in Deutschland. Auch die in Phantasia gestrandeten Asylsuchenden finden sich in einer Situation wieder, die der in Deutschland entspricht. In Phantasia entscheidet das „hohe […]
  • Leben im Datenmeer
    Wer sollte Zugang zu welchen Daten haben? Ist die Datenmenge nicht viel zu groß? Was ist überhaupt „Big Data“? Das waren zentrale Fragen eines von teamGLOBAL organisierten Workshops. teamGLOBAL – das sind junge Menschen unter 27 Jahren, die ein Netzwerk bilden, um andere ihrer […]
  • Geld, das wirklich ankommt
    Wie viel Geld verdienen die Arbeiter, die meine Schuhe herstellen? Die meisten können diese Frage wohl nicht beantworten. Ein bisschen Abhilfe will Jonathan Funke schaffen: Er hat die Plattform „tip-me.org“ gegründet, über die Arbeiter besser an den Einnahmen beteiligt werden sollen. Im […]
  • Macht die Unis grüner!
    Hochschulen arbeiten bisher oft noch nicht besonders nachhaltig. Wie das besser werden kann, darum ging es im Workshop „Wir verändern Hochschule – nachhaltig und partizipativ“ am Samstagvormittag. Ziel war es, konkrete Ideen zu entwickeln, um Hochschulen nachhaltiger zu gestalten. Den […]

youcoN Programm

Hier findest Du das youcoN Programm!

Hier findest Du das youcoN Programm!

News aus dem Blog

0
Müll wirft jeder Mensch im Jahr weg
0
Strom kommt aus erneuerbaren Energien
0
Coffee-to-go-Becher werden in Deutschland pro Jahr benutzt

Nachhaltigkeit – was geht mich das an?

Hast du dich schon mal gefragt: Warum gibt es so wenig Schnee im Winter? Warum ist mein Badesee immer so dreckig? Und warum gibt es immer mehr Windräder? Diese Fragen hängen mit anderen Fragen zusammen: Was verändert sich in der Welt? Wie will ich in 20 Jahren leben? Was kann ich dafür tun?

Nachhaltigkeit spielt dabei eine wichtige Rolle. „Nachhaltig" – dieses Wort hast du bestimmt schon oft gehört. Für viele heißt das: mit dem Fahrrad fahren, Strom sparen oder Bio-Essen kaufen. Aber „nachhaltig" bedeutet viel mehr als eine gute Umwelt. Auch den Menschen und der Wirtschaft soll es noch lange gut gehen. Politiker*innen aus der ganzen Welt haben deshalb über Nachhaltigkeit nachgedacht und 17 Ziele aufgeschrieben. Man nennt sie „SDGs". Das ist englisch für Sustainable Development Goals. Das heißt nachhaltige Entwicklungs-Ziele. Bis 2030 sollen diese Ziele erreicht werden.

Damit wir das schaffen, müssen wir wissen, dass wir ohne eine gute Umwelt nicht leben können. Um das zu verstehen, brauchen wir Bildung. Deshalb gibt es Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Sie kann uns beibringen, was Nachhaltigkeit heißt. Und sie kann uns beibringen, was wir dafür machen können. Egal wie alt wir sind. Und da kommst du ins Spiel. Du bist wichtig, weil du jung bist und die Welt verändern wirst. Du hast sogar ein Recht darauf zu sagen, was du möchtest.

Deshalb haben wir – die youboX –  mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ein Jugendbeteiligungs-Projekt gestartet. Und zwar deshalb, weil das BMBF einen Aktionsplan ausgearbeitet hat, wie Bildung in Deutschland zu Bildung für nachhaltige Entwicklung wird. Und du kannst dabei mitmachen. Darum geht es auf dieser Website. Du kannst bei uns lernen, wie du nachhaltig lebst. Wir unterstützen dich bei deinen Projekten für Nachhaltigkeit. Und wir haben für dich ein Event organisiert: die youcoN. Du entscheidest selbst was du möchtest. Check mal unsere Homepage!

Teste dich!

Du weißt schon alles über Nachhaltigkeit oder möchtest mehr erfahren? Dann teste dich in unserem spannenden Nachhaltigkeitstest. Einige Lösungen findest du auf unserer Website versteckt, andere nicht. Jetzt bist aber du dran. Viel Spaß

Aktuelle Veranstaltungen

< 2017 >
Oktober
  • 01

    Wandelwoche Hamburg

    11:52
    2017-10-01-2017-10-07

    Eine Woche lang können die Hamburgerinnen und Hamburger anhand bestehender Projekte und Initiativen erkunden, wie eine solidarische und nachhaltige Form des Wirtschaftens aussehen kann.

    Interessierte können einen Ausflug zu solidarischen Landwirtschaften machen, Hamburgs vegane Ecken per Rad oder zu Fuß erkunden oder bei einer Bunkerbesichtigung mit alternativem Energiekonzept mitmachen. In Vorträgen, Diskussionen und Workshops können sie Konzepte wie Gemeingüter, Grundeinkommen, Gemeinwohl-, Care- oder Solidarische Ökonomie kennenlernen. Hamburger Alternativ-Unternehmen und Organisationen zeigen, wie Konsensdemokratie funktioniert, ein Leben ohne Müll machbar ist oder die Mobilität ohne Auto denkbar ist.

  • 06

    Wandel in Bewegung

    Den ganzen Tag
    2017-10-06-2017-10-09

    Deine Umwelt und Mitmenschen liegen Dir am Herzen? Du setzt Dich bereits
    für nachhaltige Entwicklung ein? Du willst einen tiefgreifenden Wandel
    der Gesellschaft? Du schätzt positive Lösungsansätze und Kooperationen?
    Du möchtest lieber mitgestalten statt abzuwarten? Du suchst nach neuen
    Wegen aktiv zu werden? Du willst dein Engagement auf ein neues Level
    heben? Dann melde Dich an, Sei dabei und nutze die Möglichkeit, dich mit
    anderen Aktiven auszutauschen und deine eigenen Projektaktiven
    weiterzuentwickeln!

    Strukturen verändern – Wandel gestalten

    Das Inkrafttreten der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung Anfang 2016
    gilt als Meilenstein der Weltgemeinschaft. Die 17 sogenannten
    „Sustainable Development Goals“ sind universell und multidimensional –
    sie betreffen alle Staaten der Welt und alle müssen zu ihrer Erfüllung
    beitragen. Doch was heißt das nun für mich als engagierter Mensch?
    Welche Relevanz haben die SDG für mich? Wie können wir mit den SDG ganz
    konkret arbeiten? Mit diesen und andere Fragenwerden wir uns auf dem
    Seminar beschäftigen.

    Wir arbeiten mit dem Germanwatch Hand Print – ein Ansatz, der den Fokus
    auf wirksame Stellschrauben für Veränderung legt. Wir beschäftigen uns
    mit wirksamen Formen des Engagements, die unsere Gesellschaft
    transformieren. Wir widmen uns der Veränderung von bleibenden Strukturen
    und politischen Ansätzen. Dabei geht es um die Werkzeuge und die Praxis
    des „Wandel-machens“ sowie die Anwendung unserer individuellen
    Fähigkeiten, um unsere Gesellschaft zukunftsfähig zu gestalten und
    andere mit ins Boot zu holen. Durch die Ideen und Erfahrungen aller
    Teilnehmenden können wir gemeinsam neue Lösungsmöglichkeiten und Ansätze
    für das eigene Engagement weiterentwickeln und reflektieren.

    Am Wochenendseminar können maximal 15 Personen teilnehmen.
    Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Bahn 2.-Klasse-Reisekosten können
    erstattet werden.

    Anmeldung:
    Bitte eine E-Mail bis zum 24.09.17 an *protected email*.
    Mit
    kurzen Angaben zu: Wer bin ich? Was bewegt mich? Worüber möchte ich mehr
    erfahren? Geplantes An- und Abreisedatum.

  • 06

    Die Zukunft wird verspielt

    Den ganzen Tag
    2017-10-06-2017-10-08
    Die Zukunft wird verspielt
    Verschiedene Seminarhäuser in Hessen

    Dir liegt die Welt am Herzen und du möchtest was tun?
    Du suchst kreative Mittel um dich politisch einzumischen?
    Du willst Menschen in Bewegung bringen?

    Dann mach Theater!

    Wir stehen an einem kritischen Punkt der Erdgeschichte, an dem die Menschheit den Weg in ihre Zukunft wählen muss. Dafür braucht es kreative Bildungsprozesse mit Kopf, Herz und Hand. Und Menschen, die diese Prozesse anleiten können. Mit Neugier, Spielfreude und Intuition.

    Wir zeigen dir wie:
    5 Theatermethoden + 5 wichtige Themen. Eine unschlagbare Mischung.
    Für politisches Engagement. Für die Arbeit mit Gruppen. Und für alles, was dir sonst noch einfällt.
    Für Menschen mit und ohne schauspielerische Erfahrung.

  • 11

    3. alternative Rohstoffwoche

    Den ganzen Tag
    2017-10-11-2017-10-21

    Bereits zum dritten Mal veranstaltet der AK Rohstoffe die Alternative Rohstoffwoche.

    Bei mehr als 20 Veranstaltungen in zehn deutschen Städten können Sie sich über diverse rohstoffpolitische Zusammenhänge informieren. Schauen Sie bei unseren Film- und Diskussionsabendenen, Fachgesprächen und Workshops, um mehr über Tiefseebergbau, Industrie 4.0, Transparenzberichte, EU-Gesetzgebungen und Widerstand gegen Abbauprojekte zu erfahren!

  • 20

    digitale Wertschöpfung gemeinschaftlich gestalten?

    Den ganzen Tag
    2017-10-20
    digitale Wertschöpfung gemeinschaftlich gestalten?
    WeiberWirtschaft eG , Tagungsraum im Dachgeschoss, Anklamer Straße 38 , 10115 Berlin - Mitte

    Internetplattformen sind eine technologischen Revolution, die die ökonomischen und gesellschaftlichen Funktionen von Produzenten und Konsumenten fundamental verändern. Um diese Veränderungen humaner zu gestalten und damit verbundene Enteignungsprozesse zu verhindern, sind genossenschaftliche Ansätze hervorragend geeignet. Mit ihnen lassen sich solche Innovationen zukunftsfähig organisieren. Zukunftsfähig heißt in diesem Zusammenhang sozial, wirtschaftlich und ökologisch.

    Die Veranstaltung:
    – Sie erhalten einen ersten Einblick in genossenschaftliche Ansätze der Plattformenökonomie.
    – Sie erfahren, welche Lösungen für komplexe Fragestellungen der Plattformenökonomie durch Genossenschaften erschlossen werden.
    – Sie lernen Personen und Organisationen kennen, die sich mit diesen neuen Themen professionell auseinandersetzen.
    – Sie diskutieren mit engagierten Personen, in welche Richtung zukünftige Entwicklungen und Konzepte gehen könnten.
    – Sie bekommen Konzepte organisatorischer und rechtlicher Art vorgestellt, die in ihrer genossenschaftlichen Ausrichtung besonders partizipations- und zukunftsorientiert sind.

    Anmeldung bis 13. Oktober 2017: *protected email*
    Teilnahmegebühr: 50,00 €, für Mitglieder des Bundesvereins zur Förderung ist die Teilnahme beitragsfrei.

Junge Menschen gestalten die Zukunft

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) von der Jugend mitbestimmt und geprägt.

Als junger Menschen beschäftigst du dich sicher auch mit deiner Zukunft. Wahrscheinlich hast du dich auch mal gefragt: In was für einer Welt will ich leben? Was kann und will ich mit Freund*innen dafür machen? Welche Auswirkungen hat das was ich mache auf die Welt von heute und morgen?

Vielleicht hast du noch nie etwas von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) gehört. Aber vielleicht ist dir Nachhaltigkeit für deine und unsere Zukunft sehr wichtig. Dir steht auf jeden Fall noch dein Leben bevor. Du wirst in der Zukunft leben, an der wir heute bauen. Deshalb ist deine Meinung auch wichtig, wenn wir uns fragen: wie soll die Zukunft aussehen? Und deshalb kannst du auch mitbestimmen. Du kannst uns sagen, was du dir wünschst.

youboX – die Box für dich

Wir von der youboX unterstützen dich, wenn du dich beteiligst. Mit uns kannst du deine eigenen Ideen entwickeln und auch mit Politiker*innen diskutieren. Unser Team besteht aus Dilan, Julian und Christoph. Wir machen schon seit vielen Jahren Projekte für junge Menschen. Und wir kennen uns aus. Wir wissen wie junge Menschen ihre Meinung sagen und mitbestimmen können. Und wir finden das super!

Deine Jugend-Beteiligung

Die youboX hat deshalb gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein Jugend-Beteiligungs-Projekt gestartet. Das Projekt ist für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Mit diesem Projekt geben wir dir eine Möglichkeit, mitzubestimmen. Und hier erfährst du, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung die Welt verändern kann.

Youcon 2017 - Dein Event für Beteiligung und Nachhaltigkeit

Vom 15.-18. September 2017 starten wir deine Jugend-Beteiligung mit der youcoN. Eine Konferenz für dich. Im Haus Neuland in Bielefeld triffst du über 125 andere coole junge Menschen aus ganz Deutschland. Ihr seid zwischen 16 und 23 Jahre jung. Auf der youcoN kannst du deine Zukunft selbst in die Hand nehmen. Und du kannst sie nachhaltig machen. Du verbringst auf unserer Konferenz vier spannende Tage. Und du überlegst, wie der Nationale Aktionsplans BNE umgesetzt werden kann. Das ist ein Aktionsplan, der im Juni 2017 zahlreiche Maßnahmen beschlossen hat, damit Bildung in Deutschland zu Bildung für nachhaltige Entwicklung wird (Erfahre weiter unten im Text noch mehr dazu).

Was du auf der youcoN alles machen kannst

Das Programm deiner youcoN ist bunt: In Workshops kannst du Neues ausprobieren. Du kannst in Trainings oder Rollenspielen „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ganz unterschiedlich kennenlernen. Und du kannst diskutieren, wie jede*r mithelfen kann, damit BNE in Deutschland ganz wichtig wird.

Auf der youcoN triffst du auch andere coole Menschen, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen. Das sind richtige BNE-Expert*innen. Sie führen mit dir mitreißende Diskussionen. Und wenn du möchtest, kannst du dir auch spannende Vorträge anhören. Wenn du davon mal eine Pause brauchst, dann chill doch einfach in einer unserer Chillecken. Guck dir dort verschiedene Filme an. Stöber in unserer Bibliothek oder zock für Nachhaltigkeit Spiele.

Wenn du genug Pause hattest, dann besuche den Markt der Möglichkeiten. Hier bekommst du jede Menge Tipps und Werkzeuge für BNE im Alltag. Du kannst auch im Best-Practice-Café coole BNE-Aktivist*innen kennenlernen. Sie erzählen dir, wie sie selbst Projekte gemacht haben. Vielleicht findest du da auch Tipps zum Nachmachen. Oder du entwickelst eigene Projekte. Und wenn du erschöpft vom ganzen Tag bist, gönn dir unser Abendprogramm. Wir machen Musik, Tanzen und vieles mehr.

Nach der youcoN geht es für dich im youpaN und mit Projekten weiter

Auf der youcoN wird auch dein youpaN gegründet. YoupaN steht für Jugend-Panel. Panel ist Englisch und heißt „Ausschuss“. Das youpaN besteht aus 20 jungen Menschen, die du während der youcoN kennengelernt hast. Ihr arbeitet in den nächsten zwei Jahren dann mit euren Ideen aus der youcoN weiter. Ihr sagt eure Meinung in der Öffentlichkeit und in der Politik. Außerdem plant ihr dort Events. Ihr bekommt mehr Infos zu Bildung für nachhaltige Entwicklung. Wir bilden euch weiter und ihr trefft euch mehrmals im Jahr, um wichtige Dinge zu besprechen. Ihr bestimmt, was ihr machen möchtet. Und ihr macht gemeinsam Projekte zu „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Die Peertrainer*innen und der Projektbeirat unterstützen euch

Eure gesamte Jugend-Beteiligung wird durch einen Projektbeirat unterstützt. Er besteht aus 15-20 wichtigen Leuten, die sich in BNE sehr gut auskennen. Sie geben euch wichtige Tipps und erzählen aus ihrer eigenen Erfahrung.

Außerdem bilden wir Peertrainer*innen aus. Das sind junge Menschen, denen wir zeigen, wie man Projekte macht. Diese jungen Menschen können dann andere Leute unterstützen, damit die ihre eigenen Projekte machen können.

YoucoN 2019 – die Zweite

Im Jahr 2019 gibt es für euch dann eine zweite youcoN. Als Ende unseres Jugend-Beteiligungs-Projekts triffst du dich nochmal mit 125 anderen jungen Menschen. Ihr werdet ziemlich coole Sachen machen.

Warum machen wir den Jugend-Beteiligungs-Prozess?

Der Nationale Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung ist das wichtigste Mittel, damit in Deutschland Bildung zu Bildung für nachhaltige Entwicklung wird. Mit diesem Plan wird auch das UNESCO-Weltaktionsprogramm BNE umgesetzt. Der Aktionsplan wurde mit über 350 Organisationen und Menschen aus der Gesellschaft, Politik, Bildung und Wirtschaft aufgestellt. Dafür hat die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johann Wanka, im September 2015 extra eine Nationale Plattform BNE aufgebaut. Diese Plattform ist ganz wichtig, damit das UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland umgesetzt wird. Die Nationale Plattform hat sechs Foren gebildet, die sich mit verschiedenen Themen zu BNE beschäftigt haben: frühkindliche Bildung, Schule, berufliche Bildung, Hochschule, Non-formales und informelles Lernen/ Jugend und Kommunen.